06734 9169554

Schmerzen und Mitochondrien

von | Jan 12, 2024

Mitochondrien und Schmerzen – Wie hängen sie zusammen?

Unsere Zellen sind mit winzigen Organellen ausgestattet, die als Mitochondrien bekannt sind. Diese kleinen Strukturen haben eine wichtige Funktion in unserem Körper: Sie produzieren Energie, die unsere Zellen zum Überleben und Funktionieren benötigen. Ohne Mitochondrien wäre unser Körper nicht in der Lage, die Aufgaben zu erfüllen, die für das tägliche Leben notwendig sind.

Doch Mitochondrien spielen auch eine wichtige Rolle bei der Schmerzempfindung. Schmerzen können in verschiedenen Körperteilen auftreten und haben viele Ursachen, wie beispielsweise Verletzungen, Entzündungen oder chronische Erkrankungen. Aber wie können Mitochondrien in diesem Zusammenhang helfen?

Es stellt sich heraus, dass Mitochondrien direkt an der Schmerzwahrnehmung beteiligt sind. Eine Studie aus dem Jahr 2016 hat gezeigt, dass Mitochondrien in Nervenzellen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Schmerzen spielen können. Die Forscher fanden heraus, dass die Mitochondrien in den Nervenzellen bei Schmerzen eine höhere Aktivität aufweisen und mehr freie Radikale produzieren, die die Nervenzellen schädigen und zu Schmerzen führen können.

Darüber hinaus können Mitochondrien auch indirekt zur Schmerzentwicklung beitragen, indem sie Entzündungen fördern. Entzündungen sind ein wichtiger Bestandteil der Schmerzreaktion, da sie dazu beitragen, die verletzten oder infizierten Körperbereiche zu schützen und zu heilen. Wenn jedoch Entzündungen außer Kontrolle geraten, können sie chronische Schmerzen verursachen. Studien haben gezeigt, dass Mitochondrien bei Entzündungen eine Rolle spielen können, indem sie Signale aussenden, die das Immunsystem aktivieren und Entzündungen auslösen können.

Um Schmerzen zu lindern, können wir also auch unsere Mitochondrien beeinflussen. Eine Möglichkeit besteht darin, die Mitochondrienfunktion zu unterstützen, indem wir uns gesund ernähren und regelmäßig Sport treiben. Eine Studie aus dem Jahr 2019 hat gezeigt, dass körperliche Aktivität die Mitochondrienfunktion verbessern und Entzündungen reduzieren kann, was wiederum dazu beitragen kann, Schmerzen zu lindern.

Darüber hinaus gibt es auch Nahrungsergänzungsmittel, die die Mitochondrienfunktion unterstützen können, wie zum Beispiel Coenzym Q10, Alpha-Liponsäure und Acetyl-L-Carnitin. Diese Substanzen können dazu beitragen, die Energieproduktion in den Mitochondrien zu erhöhen und die freien Radikale zu reduzieren, die Schmerzen verursachen können.

Insgesamt ist deutlich geworden, dass Mitochondrien eine wichtige Rolle bei der Schmerzentwicklung spielen können. Indem wir die Mitochondrienfunktion unterstützen, können wir nicht nur unsere allgemeine Gesundheit verbessern, sondern auch Schmerzen lindern und verhindern. Wenn Sie unter Schmerzen leiden, lohnt es sich also, auch einen Blick auf Ihre Mitochondrien zu werfen und gegeben

Weitere Artikel